Nassanlagen

Nassanlagen existieren technisch gesehen in unteschiedlichen Varianten. Dabei ist die primäre Anlage eines Systems stets mit Wasser gefüllt und nur Teilbereich sind trocken oder mit Frostschutzmittel (Glykol) gefüllt.

Die Einsatzgebiete solcher Nassanlagen erstrecken sich entlang einer spezifischen Kategorisierung in drei Hauptgruppen:

Klassische Nassanlagen

In Gebäuden ohne Frostgefahr:

  • Büroräume, Einkaufszentren, Spitäler, Hotels, öffentliche Gebäude
  • Produktionshallen
  • Lager, Hochregallager
  • Autoeinstellhallen, Parkhäuser

Nassanlagen mit Trockenteilbereich (Tail-End -Anlage)

In Gebäuden ohne Frostgefahr, mit einzelnen frostgefährdeten Räumen:

  • Kühlräume
  • Estrich

Räume mit hoher Temperatur:

  • Trockenkammern

Nassanlagen mit Frostschutzmittel (Glykol)

Wenn konventionelle Nassanlagen in frostgefährdeten Bereichen nicht möglich sind:

  • durch zu grosse Zeitverzögerung
  • bei schnell anlaufenden Bränden

Unsere Fachspezialisten übernehmen gerne eine exakte Bedarfsabklärung, verbunden mit einer eingehenden Beratung und anschliessender Realisierung. So erhalten Sie als Kunde die Gewissheit, eine optimale und professionelle Unterstützung zu erhalten. Von Beginn an und umfassend.

Weil Brandschutz unsere Leidenschaft ist.

Oeschger Brandschutz AG